Gegenwärtige Adresse:
ul. Krakowska 14

Alte Hypothek:
- 182 (ab 1800)

Historische Adressen:
- Krakauerstrasse 14 (bis 1922; 1939–1945)
- ul. Krakowska 14 (1922–1939 und ab 1945)

Baujahr: ca. 1904

Architekt: unbekannt

Bauherr: Josef Jaros

Eigentümer:
1800–1811: Cohler, Bürgermeister und Apotheker
1817–1822: Thomax Blaxator (Braxator), Schuhmeister
1827: Johann Wypisczik, Fleischer
1832–1840: Erben von Johann Wypisczik (Leopoldine Kremski)
1853: Friedrich Hildebrand, Riemer
1858–1877: Albert Jaros (1823-1877)
1877–1911: Josef Jaros, Seiler

     
Polski / Polnisch
Adressen:
ul. Bondkowskiego
ul. Gliwicka
ul. Górnicza
ul. Krakowska
Rynek
ul. Sienkiewicza
ul. Szymały
ul. Tylna
ul. Wajdy
ul. Zamkowa
pl. Żwirki i Wigury
Personen
Literaturverzeichnis
Stadtplan
 


 
 

Beschreibung:
Gemauertes Haus auf dem Grundriss eines irregulären Vierecks mit Flügelhaus. Eklektische Fassade mit Jugendstilelementen, dreistöckig und vierachsig. Die rechte Achse mit einem Risalit und aufgestocktem Erker. Den unteren Erker ziert ein Dekor im Jugendstil mit Ästen, Blättern und Früchten des Apfelbaums. Auch die Reliefs zwischen den Erkerstockwerken sind mit dekorativen Pflanzenmotiven und dem Initial „J” – von Josef Jaros – verziert. Dagegen Pforten- und Fensteröffnungen sowie der Krönungsgesims im Neurenaissancestil.


Krakowska 14, Fot. 2014.

Zusätzliche Informationen, Umbauten:
Die ältesten Informationen über die Bebauung der jetzigen Krakowska 14 stammen aus dem Jahr 1800 – ihr Wert wurde damals mit 200 Thaler bewertet und blieb bis in die Hälfte des 19. Jhdt. unverändert. Auf den Plänen aus der 2. Hälfte des 19. Jhdt. ist eine Häusergruppe auf dem Grundriss in der „U”-Form, geöffnet in Straßenrichtung. Im Bauarchiv gibt es keine Dokumentation dieses Hauses mehr. Nur aufgrund der Pläne der benachbarten Häuser kann das Baujahr auf die Zeit zwischen 1903 und 1905 datiert werden.


     

 

Krakowska 14, Fot. 2014.

 

 

 

 

 


 
 

Archivalien, Literaturnachweise, Links:

Archiwum Państwowe w Katowicach (Staatsarchiv Katowice),
• Bestand Nr. 1441, Akta miasta Tarnowskie Góry, Az.: 231 – 232 (Bürger Rolle der Stadt Tarnowitz); 2216 – 2230 (Feuer Societaets-Catastrumder Stadt Tarnowitz etc.)

Archiwum Państwowe we Wrocławiu (Staatsarchiv Breslau),
• Rep. 135, nr 700, Chronik der Stadt Tarnowitz erfasst von Lehrer C. Winkler in Tarnowitz.

Urząd Miejski w Tarnowskich Górach, Archiwum Zakładowe (archiwum budowlane), (Stadtamt Tarnowskie Góry, Betriebsarchiv (Bauarchiv))
• Keine Dokumentation

Marek Wojcik, Kamienice przy ulicy Krakowskiej w Tarnowskich Górach (1866–1910), „Rocznik Muzeum w Tarnowskich Górach” 2011, tom III, s. 32-33.


         

© Fundacja Kruszce Śląska, 2018