Gegenwärtige Adresse:
ul. Wajdy 6

Alte Hypothek: 110 (ab 1800)

Historische Adressen:
- Gartenstrasse 6 (bis 1922)
- ul. Ogrodowa 6 (1922–1934)
- ul. ks. Józefa Wajdy (1934–1939)
- Bergstrasse 6 (1939-1945)
- ul. ks. Józefa Wajdy (1945–ca.1960)
- ul. Gwardii Ludowej 6 (ca. 1960–1990)
- ul. ks. Józefa Wajdy (ab 1990)

Baujahr: zwischen 1801 und 1804

Architekt: unbekannt

Investor: Königliches Oberschlesisches Bergamt zu Tarnowitz

Eigentümer:
1805-1861: Königliches Oberschlesisches Bergamt zu Tarnowitz
1872: Franz Jureczek
1886: Wilhelm Psik
1896: Psik, Witwe
1909–1911: Johannes Kindler, Baumeister

     
Polski / Polnisch
Adressen:
ul. Bondkowskiego
ul. Gliwicka
ul. Górnicza
ul. Krakowska
Rynek
ul. Sienkiewicza
ul. Szymały
ul. Tylna
ul. Wajdy
ul. Zamkowa
pl. Żwirki i Wigury
Personen
Literaturverzeichnis
Stadtplan
 


 
 


Beschreibung:

Gemauertes Erdgeschosshaus auf einem Grundriss, der einem Rechteck ähnelt, mit hohem und bewohnbarem Dachgeschoss, errichtet im Friedrich‘schen Stil. Fenster- und Eingangsöffnungen – rechteckig, Krüppelwalmdach.
Wajdy 6, Fot. 2018

Zusätzliche Informationen, Umbauten:
Zwischen 1808 und 1842 - Erweiterung von nördlicher Seite. In 1808 hat August Holtzhausen den Anbau eines geräumigen Bads entworfen und Ernst Merker drei andere Anbauzeichnungen (jedoch ohne Datum) eingereicht. Auf einer dieser Zeichnungen wurde mit einem Bleistift der Ausbau bis zum jetzigen Zustand gezeichnet. Ausbaudatum ist daher nicht sicher, jedoch vor 1842 (wahrscheinlich um 1815), als in dem Kataster die aktuellen Abmessungen des Hauses angegeben sind.


Zeichnung zu einem Lazareth, ca. 1801-1804


Erweiterungsentwurf (nicht umgesetzt), Arch. Ernst Merker, ca. 1810


     


Wajdy 6, Fot. 2018

 
 

Archivalien, Literaturnachweise, Links:

Archiwum Państwowe w Katowicach (Staatsarchiv Katowice),
• Bestand Nr. 1441, Akta miasta Tarnowskie Góry, Az.: 231 – 232 (Bürger Rolle der Stadt Tarnowitz); 2216 – 2230 (Feuer Societaets-Catastrumder Stadt Tarnowitz etc.)

Archiwum Państwowe we Wrocławiu (Staatsarchiv Breslau),
• Rep. 135, nr 700, Chronik der Stadt Tarnowitz erfasst von Lehrer C. Winkler in Tarnowitz.

Archiwum Stowarzyszenia Miłośników Ziemi Tarnogórskiej (Archiv des Freundeskreises des Tarnowitzer Landes),
• Bildsammlung

Muzeum Górnictwa Węglowego w Zabrzu,
• OBB I, sygn. 915 i 916

Urząd Miejski w Tarnowskich Górach, Archiwum Zakładowe (archiwum budowlane), (Stadtamt Tarnowskie Góry, Betriebsarchiv (Bauarchiv))
• Az: A 445

Marek Wojcik, Górniczy lazaret, „Montes Tarnowicensis”, 2018, nr 92


         

© Fundacja Kruszce Śląska, 2018